Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men -bigbricksmusic.de

Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men

EA67ZFcKIl

Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men

Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men
  • Modelljahr 2018
  • 360° Reflexion
  • Armabschlüsse elastisch
  • Saum mit elastischem Kordelzug
  • mit Kapuze: ja
Material & Produktdetails

Das neue Nylon Außenmaterial macht Marmots bewährten Allrounder das Ether DriClime Hoody noch weicher und angenehmer zu tragen. Die ultraleichte winddichte und wasserabweisende Konstruktion und die besonders feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften des DriClime Gewebes sowie die Belüftungsöffnungen am Unterarm machen die Ether unschlagbar bei allen anstrengenden Ausdaueraktivitäten. Alle Teile können in die Fronttasche gestülpt werden und weisen daher ein sehr kompaktes Packmaß auf – noch ein Grund mehr weshalb man bei jeder Outdoor Aktivität ein Ether Produkt im Gepäck haben sollte.

DriClime
Ein aus zwei verschiedenen Garnen geflochtenes Bi-Komponenten-Gewebe. Die auf der Haut anliegende Seite hat eine gebürstete Oberfläche wodurch sich die Auflagefläche auf der Haut verringert und Schweiß schneller nach außen transportiert werden kann. Die Außenseite besteht aus speziellen Filamenten mit einer offenen Kapillar-Struktur die die Feuchtigkeit schnell an die Umwelt abgibt sodass das Gewebe deutlich schneller trocknet.


• Details:
- 360° Reflexion
- Armabschlüsse elastisch
- Saum mit elastischem Kordelzug
• Größeninformation: Größe fällt größer aus
• Passform: normal geschnitten
• Bauart: Windbreakerjacke

Maß

• Gewicht: 270 g

Material

• Obermaterial: 100 % Nylon

Ausstattung

• Außentaschen: 2 RV-Einschubtaschen 1 RV-Brusttasche
• Mit Kapuze

Saison

• Saison: Ganzjahresartikel

Jacke

• Bekleidungsschicht: Outer Layer / Wetterschutzschicht
• Windschutz: winddicht
• Kategorie: Jacke
• Typ: Windbreakerjacke
• Regenschutz: wasserabweisend

Ärmel

• Details: Unterarm-Belüftung
• Ärmelenden: elastisch

Kapuze

• Kapuzensaum: weitenverstellbar
Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men Marmot Outdoorjacke Ether DriClime Hoody Men

Eine gute Work Life Balance ist offenbar gar nicht so einfach umzusetzen, wie die zunehmenden Erkrankungen durch Stress vermuten lassen. Kurzfristig ist eine Vernachlässigung in dem einen oder anderen Bereich gewiss ohne größere Folgen zu verschmerzen, aber bei einem dauerhaften Ungleichgewicht sind die Konsequenzen in der Regel ernsthafterer Natur. Allgemeines Problem dabei: Meist ist es viel schwieriger, sich den beruflichen Anforderungen, den Arbeitsaufgaben und Stressfaktoren zu entziehen als persönlichen Angelegenheiten und Interessen. Im Privaten werden gerne hohe Zugeständnisse zu Gunsten des Berufes gemacht, denn vermeintlich steht dort ja kein Job auf dem Spiel. Ihre Work Life Balance leidet. Die Folge: Für das Privatleben, Familie, Freunde und Sport bleibt oft immer weniger Zeit. Selbst das Burnout-Syndrom oder Tinnitus sind schon lange keine typischen Managerkrankheiten mehr und werden auch als Folge von Stress betrachtet.

Treffen kann es daher jeden, der permanent unter Stress steht und keine Möglichkeit hat, sich ihm zu entziehen. Dabei gibt es einfache Mittel, Privat- und Arbeitsleben, also die Work Life Balance ausgewogener zu gestalten. Oft wird die Zeit, die bei der Arbeit verbracht wird, nicht effektiv genug genutzt – bei allem Stress steht Zeit-Effektivität nicht immer im Vordergrund des Handelns. Manchmal verzettelt man sich selbst oder wird durch eine unstrukturierte Arbeits- und Ablauforganisation am effektiven und effizienten Arbeiten behindert. Chaotische Vorgesetzte, Kollegen oder auch Kunden beeinflussen den eigenen Arbeitsstil und das kostet mitunter Zeit, Überstunden und Nerven. Durch ein geeignetes Stress- und Zeitmanagement können Sie sich zumindest ein paar kleine Zeitinseln sichern, die Sie nur für Ihr persönliches Wohlbefinden nutzen können.

  1. Fange neue Trainingsprogramme langsam an: balls-to-the-wall ist die falsche Strategie. Starte ein neues Programm langsam und steigere über 14 Tage das Volumen und die Intensität.

  2. Starte langsam nach einer Trainingspause: Das fällt dir vielleicht schwer, doch nur so kannst du Muskelkater vermeiden. Reduziere die Satzzahl zunächst um die Hälfte und arbeite mit 60-70% der Intensität VOR der Pause.