Anita Maternity Seamless SchwangerschaftsBH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser

5MWP8nAoD9

Anita Maternity Seamless Schwangerschafts-BH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser

Anita Maternity Seamless Schwangerschafts-BH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser
  • Seamless Schwangerschafts-BH ohne Nähte und Bügel
  • Aus dehnbarer hochwertiger und mitwachsender Microfaser
  • Liegt weich auf der Haut und passt sich dem in der Schwangerschaft wachsendem Busen perfekt an
  • Angenehm zu tragen für Tag und Nacht
  • Eingestrickte Stützzonen im Brustbereich für angenehmen Halt
Dieses Schwangerschafts-Bustier von Anita Maternity ist an Bequemlichkeit kaum zu übertreffen. Denn er ist komplett nahtlos (seamless) und aus dehnbarer hochwertiger Microfaser gearbeitet. Diese liegt besonders weich auf der Haut und passt sich dem wachsenden Busen in der Schwangerschaft perfekt an. Das Bustier stützt die empfindliche Brust sanft und fühlt sich wie eine zweite Haut an weshalb das Bustier sowohl am Tag als auch in der Nacht getragen werden kann. Die eingestrickte Stützzone im Brustbereich ermöglicht einen optimalen Halt teilt die Büste in der Mitte und bietet genügend Platz zum Wachsen. Und das alles in süßer Pünktchenoptik. Einfach reinschlüpfen und wohlfühlen!

Der BH ist aus 78% Polyamid 11% Elasthan 11% Polyester (Microfaser).
Material & Produktdetails
Der seamless Schwangerschafts-Bustier von Anita Maternity überzeugt auf voller Linie. Er ist komplett nahtlos (seamless) und aus dehnbarer hochwertiger Microfaser gearbeitet. Sie passt sich während der Schwangerschaft perfekt anden wachsenden Busen an.Die eingestrickte Stützzone im Brustbereich ermöglicht einen guten Halt teilt die Büste in der Mitte und bietet genügend Platz zum Wachsen. Der BH ist aus 78% Polyamid 11% Elasthan 11% Polyester (Microfaser).
Anita Maternity Seamless Schwangerschafts-BH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser Anita Maternity Seamless Schwangerschafts-BH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser Anita Maternity Seamless Schwangerschafts-BH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser Anita Maternity Seamless Schwangerschafts-BH in Bustierform aus dehnbarer Microfaser

Eine gute Work Life Balance ist offenbar gar nicht so einfach umzusetzen, wie die zunehmenden Erkrankungen durch Stress vermuten lassen. Kurzfristig ist eine Vernachlässigung in dem einen oder anderen Bereich gewiss ohne größere Folgen zu verschmerzen, aber bei einem dauerhaften Ungleichgewicht sind die Konsequenzen in der Regel ernsthafterer Natur. Allgemeines Problem dabei: Meist ist es viel schwieriger, sich den beruflichen Anforderungen, den Arbeitsaufgaben und Stressfaktoren zu entziehen als persönlichen Angelegenheiten und Interessen. Im Privaten werden gerne hohe Zugeständnisse zu Gunsten des Berufes gemacht, denn vermeintlich steht dort ja kein Job auf dem Spiel. Ihre Work Life Balance leidet. Die Folge: Für das Privatleben, Familie, Freunde und Sport bleibt oft immer weniger Zeit. Selbst das Burnout-Syndrom oder Tinnitus sind schon lange keine typischen Managerkrankheiten mehr und werden auch als Folge von Stress betrachtet.

Treffen kann es daher jeden, der permanent unter Stress steht und keine Möglichkeit hat, sich ihm zu entziehen. Dabei gibt es einfache Mittel, Privat- und Arbeitsleben, also die Work Life Balance ausgewogener zu gestalten. Oft wird die Zeit, die bei der Arbeit verbracht wird, nicht effektiv genug genutzt – bei allem Stress steht Zeit-Effektivität nicht immer im Vordergrund des Handelns. Manchmal verzettelt man sich selbst oder wird durch eine unstrukturierte Arbeits- und Ablauforganisation am effektiven und effizienten Arbeiten behindert. Chaotische Vorgesetzte, Kollegen oder auch Kunden beeinflussen den eigenen Arbeitsstil und das kostet mitunter Zeit, Überstunden und Nerven. Durch ein geeignetes Stress- und Zeitmanagement können Sie sich zumindest ein paar kleine Zeitinseln sichern, die Sie nur für Ihr persönliches Wohlbefinden nutzen können.

  1. Fange neue Trainingsprogramme langsam an: balls-to-the-wall ist die falsche Strategie. Starte ein neues Programm langsam und steigere über 14 Tage das Volumen und die Intensität.

  2. Starte langsam nach einer Trainingspause: Das fällt dir vielleicht schwer, doch nur so kannst du Muskelkater vermeiden. Reduziere die Satzzahl zunächst um die Hälfte und arbeite mit 60-70% der Intensität VOR der Pause.